ENTEGA errichtet Windpark in Nordhessen

13. Februar 2017

HEAG_ENT_AG_Logo_4C_100Proz

Weil der Mensch nur eine Erde hat

 

„Wir verändern die Energieerzeugung – Kilowatt für Kilowatt.“ Dafür baut ENTEGA die regenerative Energieerzeugung kontinuierlich aus. ENTEGA will rund eine Terawattstunde Ökostrom für alle seine Kunden selbst produzieren. Dazu beitragen soll u.a. der Windpark Hausfirste in Nordhessen.

Im Kaufunger Wald (Werra-Meißner-Kreis) in der Nähe von Kassel hat ENTEGA Ende 2016 ihren bisher zweitgrößten Windpark fertiggestellt.

Auf rund 600 Metern Höhe liegt der Windpark Hausfirste. Für den Bau dieses Windparks hat die ENTEGA rund 60 Millionen Euro investiert. Gut angelegtes Geld, denn die Höhenlage und der Windreichtum in der Region lassen auf einen guten Ertrag hoffen. Zehn Windräder – jedes mit einer Leistung von drei Megawatt – werden pro Jahr schätzungsweise 99.000 Megawattstunden Ökostrom erzeugen. Das reicht aus, um etwa 33.000 Haushalte zu versorgen. Die CO2-Einsparung beträgt dabei jährlich zirka 50.000 Tonnen. Die Windräder vom Typ Enercon E-115 haben eine Nabenhöhe von 149 Meter, die Gesamthöhe beträgt 206,50 Meter, und die Rotoren haben einen Durchmesser von 115 Metern. Baubeginn im Kaufunger Wald war im Oktober 2015. Bereits im März 2016 stand der Bau der Fundamente auf dem Plan, danach folgten nach und nach der Turmbau und die Montage der Gondeln und Rotorblätter. Ende 2016 konnten dann alle Windenergieanlagen erfolgreich in Betrieb genommen werden.

ENTEGA hat den Bau der Windräder dokumentiert: von der Planung, über das Errichten der Türme bis zur Installation der Rotoren. Die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig erläutert zudem, warum ENTEGA in den Ausbau der erneuerbaren Energien investiert.

visual-elipse-erzeugung-karte

 

 

 

Der größte Teil des ENTEGA-Stroms kommt aus regenerativen Energiequellen. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Windenergie, investiert wird aber auch in Sonnen- und Bioenergie. Der Strom, der  noch aus fossilen Energieträgern – zum Beispiel Erdgas – erzeugt wird, kommt aus modernen Kraftwerken mit einem geringen CO2-Ausstoß. Auf der Übersichtskarte gibt es alle Erzeugungsanlagen der ENTEGA auf einen Blick mit dazugehörigen Informationen.

Zum Archiv