HEAG: Innovative Arbeitgeber im Fokus von JOBVERDE

11. April 2017

jobverde_logo_rgbJOBVERDE.de ist die grüne Online-Jobbörse in Deutschland. Immer mehr Menschen entscheiden sich ganz bewusst für einen nachhaltigen Arbeitgeber, der zum eigenen Wertekodex passt. Auf JOBVERDE.de finden Jobsuchende ausschließlich Jobs von Unternehmen und Organisationen, die Nachhaltigkeit klar in ihrer Unternehmensphilosophie verankert haben und für die das Wort Mitarbeiterzufriedenheit nicht nur ein Lippenbekenntnis ist.

Im März 2017 stellte sich der HEAG-Vorstand den Fragen von Jobverde:

 

HEAG_website_logo_HEAG

Was bedeutet es bei der HEAG tätig zu sein?

Die HEAG ist ein kommunales Unternehmen der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Sie ist die strategische Management-Holding der Unternehmen im HEAG-Konzern mit den Tochtergesellschaften ENTEGA AG, bauverein AG, HEAG mobilo GmbH. Sie betreibt das innovative Beteiligungsmanagement für die Stadt, mit weit über 100 Beteiligungen, u. a. dem Klinikum Darmstadt oder dem Wissenschafts- und Kongresszentrum. Gemeinsam mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt formulierte sie in der Stadtwirtschaftsstrategie 2020 die Leitplanken für die Unternehmensentwicklung. Ein Kernziel ist die Positionierung als Nachhaltigkeitskonzern.

2015 darmstadtium 1 d - GB-Foto

Wie würden Sie Ihre Arbeitgebermarke beschreiben?

Sowohl die HEAG als auch der HEAG-Konzern sind auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Wir sind ein innovationsorientiertes Unternehmen und blicken zugleich auf eine lange Tradition. Wir vernetzen die einzelnen Einheiten der Darmstädter Stadtwirtschaft und bilden darüber hinausgehende Partnerschaften. Diese sind sowohl strategisch als auch gesellschaftsrechtlich.

Sie engagieren sich besonders für junge Menschen. Welches Ziel hat Ihre HEAG-Schulpatenschaft und wie wird sie umgesetzt?

Seit dem Schuljahr 2009/10 begleitet die HEAG jährlich eine Darmstädter Schule als Pate und setzt mit ihr gemeinsam Projekte um. Durch diese Förderung soll die Chancengleichheit erhöht und den Schülerinnen und Schülern beim Einstieg in das Berufsleben geholfen werden. Darüber hinaus soll das Interesse der Schüler für die Stadtwirtschaft und politische Mitwirkung geweckt. Dazu werden regelmäßig verantwortliche Personen aus Stadtwirtschaft und Stadtpolitik einbezogen.

Ihrer Homepage konnte ich entnehmen, dass sie außerdem Unternehmensgründer beraten. In welchen Bereichen unterstützen Sie die angehenden Unternehmensleiter?

Seit 2013 fördert und coacht die HEAG technologisch ausgerichtete Start-ups, vorallem Ausgründungen aus den Darmstädter Hochschulen. Berücksichtigt werden aber auch Start-ups, die in mindestens einem unserer 8 Geschäftsfelder (Energie & Wasser, Immobilien, Mobilität, Gesundheit & Soziales, Kultur & Kongresse, Telekommunikation & IT, Entsorgung & Abwasser, Beteiligungsmanagement) aktiv sind. Unterstützt werden die jungen Unternehmen durch Beratungen aus der Unternehmenspraxis, einem Businessplan-Check oder durch die Bereitstellung von Referenz- oder Pilotkunden. Außerdem – und das zeichnet unser Programm besonders aus – können Gründer eine juristische Beratung oder eine Marketing- und Kommunikationsberatung erhalten.

Die HEAG entspricht dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex und ist zertifiziert. Wie wird Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen gelebt? Könnten Sie ein paar Beispiele nennen?

2013 führte die HEAG ihr Angebot „Rad & Tat“ ein: Beschäftigte können sich ein Fahrrad, gleich welcher Art, steuervergünstigt leasen. Außerdem erhalten Beschäftigte einen Fahrtkostenzuschuss, wenn sie mit dem ÖPNV zur Arbeit kommen. Regelmäßig wird an alle Beschäftigte ein Nachhaltigkeits-Newsletter verschickt. Dieser informiert über alle Themen rund um Nachhaltigkeit, von Abfallvermeidung über CO2-Fußabdrücke bis hin zum Wassersparen. Im Büroalltag wird ausschließlich Recyclingpapier verwendet und beim Einkauf von Produkten wird auf soziale und ökologische Standards, wie z. B. das Fairtrade-Siegel, geachtet. Um keine Sprudelflaschen mehr kaufen und transportieren zu müssen, wurde ein Wasseraufbereitungssystem in den Räumlichkeiten angeschlossen, um Leitungswasser aufzusprudeln. Jährlich wird von der HEAG der Klimabericht der Darmstädter Stadtwirtschaft veröffentlicht. In diesem werden klimarelevante Kennzahlen erfasst und aufbereitet.

Vor welchen Herausforderungen stehen Sie in Sachen Nachhaltigkeit noch? Welche Nachhaltigkeitsziele verfolgen Sie aktuell?

Die HEAG möchte noch ressourcenschonender und energieeffizienter arbeiten. Außerdem arbeiten wir daran, mehr Beschäftigte zum Umstieg auf den ÖPNV oder das Fahrrad zu gewinnen. Nicht zuletzt soll der Nachhaltigkeitsgedanke in den Unternehmen der Darmstädter Stadtwirtschaft fester verankert werden.

Welche Maßnahmen wirken sich Ihrer Erfahrung nach positiv auf die Arbeitszufriedenheit und die Produktivität der Mitarbeiter aus?

Die HEAG stellt moderne Arbeitsplätze zur Verfügung und hält für die Arbeitnehmer zeitgemäße Angebote bereit. So fördern wir aktiv die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: 30 % unserer Beschäftigten arbeiten in Teilzeit und haben trotz reduzierter Arbeitszeit spannende Arbeitsthemen und werden in Projektverantwortungen einbezogen.

 

Mehr Infos auf www.heag.de und www.jobverde.de

Bildnachweis: Marc Flippel

Zum Archiv