Neuer Partner im Interview: HomeInstead Seniorenberatung

31. Mai 2017

DruckWir freuen uns, dass seit April Home Instead neuer Partner von Darmstadt im Herzen ist. Wir haben bei Markus Brück, Geschäftsführer von Home Instead in Darmstadt, nachgefragt, was genau sein Betreuungsdienst anbietet.

Home Instead bedeutet so viel wie: Daheim statt Heim – was genau verbirgt sich dahinter?
Unsere Betreuungskräfte unterstützen Senioren zu Hause, damit diese länger in der gewohnten Umgebung wohnen können. Damit entlasten wir auch pflegende Angehörige.

Seniorentage Darmstadt 03.09.2016 005

Markus Brück, Geschäftsführer

Wie genau sieht diese Unterstützung aus?
Wir „betreuen“ stundenweise. Im Gegensatz zu einem ambulanten Pflegedienst bucht der Kunde bei uns Zeit. In dieser Zeit gehen wir mit pflege- und hilfsbedürftigen Senioren einkaufen, begleiten zum Arzt, aber wir kochen auch, unterstützen im Haushalt oder unterhalten uns auch einfach nur. Bei der körperlichen Grundpflege können wir auch unterstützen, sowie bei der Betreuung von demenziell erkrankten Menschen. Wir arbeiten oft mit ambulanten Pflegediensten zusammen. Gemeinsam können wir pflegebedürftige Menschen optimal betreuen. Wir beraten auch pflegende Angehörige. Dazu bieten wir Broschüren an zum Beispiel zum Thema Ernährung. Diese kann man bei uns im Büro abholen.

Betreuen Sie nur Senioren?
Die Grundidee von Home Instead war 1994, dass Senioren so lange als möglich daheim bleiben können, wenn sie von geschulten Betreuungskräften unterstützt werden. Auch heute sind der größte Teil unserer Kunden Senioren. Aber wir unterstützen auch Familien, wenn zum Beispiel die Mutter erkrankt ist. Oder auch Menschen mit einer Behinderung. Wir können immer unterstützen, wenn Menschen zu Hause Hilfe brauchen.

beautiful mature woman with her senior mother outdoorsWelche Ausbildung hat eine Betreuungskraft?
Unsere Betreuer müssen Spaß an der Arbeit mit Menschen haben. Das fachliche Wissen vermitteln wir. Heike Merk, die Pflegedienstleitung, Ina Wick, ihre Stellvertretung sowie Marion Brück (Geschäftsführerin) schulen alle Betreuungskräfte regelmäßig. So bieten wir auch Schulungen im Umgang mit dementiell veränderten Menschen an. Unsere Mitarbeiter kommen alle aus Darmstadt und Umgebung. Die jüngste ist 20 Jahre, der älteste 65. Auch von der Ausbildung sind alle sehr unterschiedlich. Wir schauen auch, dass die Mitarbeiter in der Nähe ihre Wohnortes Senioren betreuen, damit keine langen Fahrzeiten anfallen. Trotzdem ist von Vorteil, wenn unsere Mitarbeiter einen Führerschein und auch ein Auto haben. Auch muss natürlich die Chemie zwischen der Betreuungskraft und dem Kunden stimmen.

Warum haben Sie sich dazu entschlossen einen Betreuungs-Dienst zu gründen?
Meine Frau und ich wollten mit 50 Jahren noch mal was ganz Anderes machen. Und da wir das Thema Pflege und Betreuung aus dem privatem Umfeld sehr gut kennen, und wissen, welchen Spagat die pflegenden Angehörigen machen müssen, damit ihre Eltern versorgt sind, lag es nahe, einen Betreuungsdienst zu gründen.

Und was halten Sie für die Nutzer von Darmstadt im Herzen bereit?
Wir freuen, allen Interessierten eine kostenfreie Serviceberatung anbieten zu können.

 

Ansprechpartner:

Home Instead, AlJuva Seniorenbetreuung
Markus Brück
Pallaswiesenstr. 172
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 95 00 654
Darmstadt@homeinstead.de

www.homeinstead.de

 

Zum Archiv